Georg Matulaitis

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg Matulaitis

Georg Matulaitis (*13. April 1871 in Marijampole in Litauen; † 27. Januar 1927 in Kaunas) war Erneuerer der Kongregation der Marianer und ist Seliger der Kirche

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Georg Matulaitis studierte Theologie in Polen und St. Petersburg und wurde 1898 zum Priester geweiht. In Fribourg setzte er seine Studien und promovierte über orthodoxe Theologie. Unterbrochen durch eine Episode von Krankheit kehrte er nach Polen zurück, wo er sich in der katholischen Arbeiterbewegung engagierte.

1909 entschied Matulaitis sich für das Ordensleben. Er erneuerte den Orden der Marianer und wurde ihr Generaloberer. 1918 wurde er Erzbischof von Vilnius, trat jedoch 1925 zurück, als Vilnius polnisch wurde. Auf einer Visitationsreise für den Heiligen Stuhl verstarb er.

1987 wurde er von Papst Johannes Paul II. als Vermittler zwischen Ost- und Westkirche in schwierigen Zeiten seliggesprochen.

Literatur

Querveweise

Weblinks

Meine Werkzeuge