Päpstlicher Rat für die Kultur

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Päpstliche Rat für die Kultur (lat.: Pontificium Consilium de Cultura) wurde am 20. Mai 1982 durch Papst Johannes Paul II. errichtet. Er gehört zur Römischen Kurie. Durch das Motu proprio Inde a pontificatus Johannes Pauls II. vom 25. März 1993 wurde der Rat für Kultur mit dem 1965 von Papst Paul VI. geschaffenen Päpstlichen Rat für den Dialog mit den nicht Glaubenden. (Gründungspräsident: Kardinal Franz König) unter Beibehaltung des Namens Kulturrat zusammengelegt.

Präsidenten

Päpstliches

Johannes Paul II.

  • 20. Mai 1982 Schreiben zur Gründung des Päpstlichen Rates für die Kultur (AAS 74 (1982)) [1]

Weblinks

Meine Werkzeuge