Eucharistisches Wunder

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein eucharistisches Wunder bestätigt die Wesensverwandlung des Brotes und des Weines in den Leib und das Kostbare Blut Jesu Christi in der Heiligen Messe. Das verwandelte Brot wird - z.B. beim Eucharistischen Wunder von Lanciano - zu Fleisch (Herzmuskel), der Wein zu rötlichem Blut. Bei anderen Eucharistischen Wundern wurden auch andere übernatürliche Ereignisse beobachtet und bezeugt.

Eucharistische Wunder gelten hier als Bestätigung des katholischen, bzw. biblischen Eucharistieverständnisses, da sich hierbei die Substanz des Brotes oder Weines verwandelt. Das Wunder von Lanciano ist wohl das bekannteste Eucharistische Wunder. Wie in Lanciano ist auch beim Eucharistischen Wunder von Buenos Aires oder Liegnitz die Hostie, die zu Fleisch geworden ist, ein Herzmuskel (vgl. Eucharistisches Herz Jesu.

siehe: Nahrungslos lebende Personen

Literatur

Weblinks

Meine Werkzeuge