Christiana-Verlag

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Christiana Verlag ist ein schweizer Verlag, der von Arnold Guillet 1948 gegründet wurde. Der Sitz des Verlags ist Stein am Rhein und veröffentlichte mehr als 1000 Bücher. Am 1. Januar 2010 übernahm der Fe-Medienverlag den Christiana Verlag. Es wurde das komplette Sortiment übernommen. Der Fe-Medienverlag bringt neue Titel unter dem Namen Christiana heraus. Das operative Geschäft des Verlags wird von Stein am Rhein in der Schweiz nach Kißlegg in Deutschland verlegt.

Der Christiana-Verlag ediert aus dem Blickwinkel der christlichen Weltanschauung Werke der Theologie, Philosophie und Mystik, der Naturwissenschaft und der Naturheilkunde. Zu seinen Autoren gehören unter anderem Gerhard Adler, Manfred Balkenohl, Christoph Casetti, Elisabeth Becker, Siegfried Ernst, Otto Gillen, Gottfried Hertzka, Ferdinand Holböck, Wolfgang Kuhn, Georg May, Christa Meves, Leo Scheffczyk, Georg Siegmund, Max Thürkauf, Wolfgang Waldstein.

Zum Verlagsprogramm gehören auch 11 Enzykliken, Briefe und Apostolische Schreiben von Papst Johannes Paul II..

Werke der Mariologie (Lehre über die Gottesmutter Maria), Hagiographie (Heiligenleben), Eschatologie (Lehre von den letzten Dingen), Dämonologie (Lehre über gefallene Engel) und Exorzismus), stigmatisierte Heilige sowie Arme Seelen im Fegfeuer bilden einen besonderen Schwerpunkt im Verlagsprogramm.

Bei der Naturheilkunde steht Hildegard von Bingen im Vordergrund.

Besonders erwähnenswert sind sämtliche Werke in sechs Bänden von Anna Katharina Emmerich, wo es vor allem um das Leben von Jesus, Maria und Josef, die Lehrjahre Jesu, Kreuzigung und Auferstehung geht (Mit kirchlicher Druckerlaubnis).

Meine Werkzeuge